Der Skinny-Effekt im Kopf | Lifestylepost - MARLIES - FASHIONBLOG
2646
post-template-default,single,single-post,postid-2646,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Der Skinny-Effekt im Kopf | Lifestylepost

Heute gibt es einen Beitrag über ein Phänomen, welches sogar mich betrifft und ich dachte schon lange darüber nach ob ich nicht ein paar Worte dazu schreibe. Es geht heute um den Magerwahn, weil ich mich selbst ertappt habe, dass ich eine Werbung als „eigenartig“ empfunden habe als ein normales Model vorkam.

Ist das nicht krank? Jein! Ich bin in einer Zeit aufgewachsen wo das „Mager sein“ total In war und es setzte sich fest in meinen Kopf hinein. Auch wenn ich es selbst viel ästhetischer finde, wenn Frauen etwas auf den Hüften haben, war mein Unterbewusstsein einer anderen Meinung. In meiner Kinderzeit waren die Vorbilder Kate Moss und Naomi Campell, jetzt sind es aber die Kardashians.
Danke an die Modewelt für die High-Waist Jeans und das Bewusstsein das man nicht Mager sein muss um schön zu sein. Auch wenn die Designer trotzdem immer wieder Models angagieren, welche einfach viel zu dünn sind, ist das Bewusstsein der Menschen schon anders geworden. Der sogenannte „Thigh Gap“. Wenn ich dieses Wort nur höre stellt es mir die Haare auf. Oder das sogenannte „Bodyshaming“. Egal ob dick oder dünn, es ist okay so wie man is(s)t und manche sind eben zart gebaut und die Anderen halt nicht. Aber genau diese Vielfalt macht uns ja aus. Ich hoffe, dass auch in der Mode bald ein Schritt dagegen gemacht wird. Ganz ehrlich, ihr seht ja die tollen Jeans von H&M, Zara und Co. im Onlineshop und das Einkaufen ist ab und zu ein richtiger Horror, weil auch eine 38 sehr oft keine 38 mehr ist.

Was ich mit diesem Beitrag einfach sagen will ist, dass es nicht komisch ist, wenn man im Unterbewusstsein eine Werbung als „eigenartig“ erachtet, wenn kein dünnes Model darin vorkommt. Seit ich auf der Welt bin, hat sich das Thema zum Glück ein bisschen zum Positiven gewandt und ich hoffe das wird auch zunehmend mehr. Ich finde es einfach traurig, weil dieses Schlank-sein so in unseren Köpfen verankert ist.

Habt ihr auch schon mal so eine Situation erlebt bzw. wie ist eure Meinung dazu? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Geschichte in die Kommentare schreibt.


xxx eure Marlies

MRLSBLG
mrls.blg@gmx.at

Mein Name ist Marlies und ich bin 20 Jahre jung. Komme aus Österreich und schreibe auf meinem Blog über Fashion und Lifestyle. Viel Spaß beim durchlesen ! :* xxx Marlies

42 Comments
  • piecesofmara
    Posted at 11:00h, 31 Januar Antworten

    Liebe Marlies,
    du hast recht, auch wenn man es manchmal im Untetbewusstsein komisch findet, wenn man ’normale‘ Models sieht, es ist ganz normal!!! Aber leider denke ich, dass das mit den dünnen Models nie aufhören wird.. auch wenn vermehrt ’normalere‘ Figuren auf dem Laufsteg laufen oder geshooted werden..
    Bussi Mara
    http://piecesofmara.com

    • mrlsblg
      Posted at 18:56h, 31 Januar Antworten

      Ja das stimmt wahrscheinlich .. aber immerhin hat sich schon viel geändert 🙂

  • Stephi
    Posted at 12:35h, 31 Januar Antworten

    Ich muss ganz ehrlich zugeben – ich bin auch dafür, mehr natürliche Menschen in der Werbung zu sehen, habe aber auch noch sehr oft den Gedanken im Kopf, das Teil xy an einem dünnen Model präsentiert besser aussieht. Was eigentlich überhaupt nichts damit zu tun hat, dass ich deren Figur schöner finde oder ähnliches.
    Allerdings finde ich auch einen Körper wie die Kardashians ihn haben als extrem genauso umerstrebenswert als Ideal. Die Kombination aus großen Brüsten, schmaler Taille, flachem Bauch und üppigem Po ist für Ottonormalverbraucher ohne OP nämlich genauso wenig realistisch.

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    • mrlsblg
      Posted at 12:36h, 31 Januar Antworten

      Ja so sehe ich es auch, es ist so ein schmaler Grad mit sich selbst einfach. Alles liebe :*

    • mrlsblg
      Posted at 18:56h, 31 Januar Antworten

      Ja es gibt immer das ein oder andere Extrem, welches zu oft bei uns im Fernsehen gezeigt wird. Hoffe es ändert sich, weil man braucht keine OP um schön zu sein.. alles liebe :*

  • Kiran @kkiransworld
    Posted at 13:38h, 31 Januar Antworten

    Ich finde es toll das du das Thema ansprichst. Mir geht es genau so ich hatte in meiner Kindheit genau die selben „vorbilder“. Natürlich ist das auch hängen geblieben und jetzt denkt man sich auch dünn ist doch besser gewesen. Doch ich bin auch schon ein Fan von was auf der Hüfte haben weil das ganze ab magern hab ich in meiner Kindheit schon genug gesehen und ich finde es toll das die Jugend von heute nicht abmagert so wie bei uns damals.

    Deinen Look find ich übrigens richtig schön da hast du was sehr schönes kombiniert.

    Kuss

    • mrlsblg
      Posted at 18:54h, 31 Januar Antworten

      Das stimmt, die Jugend akzeptiert sich einfach und das ist echt toll 🙂 danke maus! :^

  • styleappetite
    Posted at 16:01h, 31 Januar Antworten

    Wirklich ein superwichtiges Thema und toll dass du nochmals darauf aufmerksam machst – ich glaube diese Vorstellung ist einfach immernoch zu sehr in unseren Köpfen verhaftet, als dass man sich schnell davon lösen kann… Aber ein Schritt nach dem anderen wird das wohl hoffentlich auch bald bröckeln 😉 Wobei ich auch unter uns Bloggern manchmal erschrecke, wie mager eine Chiara Ferragni ist und damit auch vielen vorgibt, dass dies ein Muss ist, um in der Fashion Welt bestehen zu können :/
    So oder so: toller Post und wunderbares Outfit meine Liebe <3
    xxx Tina
    http://styleappetite.com

    • mrlsblg
      Posted at 18:54h, 31 Januar Antworten

      Ja da muss ich dir absolut recht geben, mir kommt ab und zu es auch vor das Blogger gleich Models sein müssen .. traurig ist es einfach nur .. alles liebe :*

  • La Katy Fox
    Posted at 16:13h, 31 Januar Antworten

    haha ich weiß ganz genau was du meinst 😀 irgendwie schon arg wie sich das im unterbewusstsein eingegliedert hat – ich weiß noch früher haben wir auch immer geredet wow die hat aber ne tolle figur – mittlerweile sag ich wow die hat ne hammerausstrahlung 😀
    toller look 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  • Missevaloves
    Posted at 17:34h, 31 Januar Antworten

    Also mein Herz hüpft jedesmal vor Freude auf und ab, wenn ich eine normale Frau in einer Werbung oder in Magazinen sehe. Ich trage Konfektionsgröße 40. Es wurde mir jahrelang eingetrichtert, ich sei fett, weil lich 40 trage!!!!!! Das einzige was mir davon geblieben ist, ist eine Essstörung!
    Ich danke den ganzen Curvymodels, denn sie haben mir gezeigt, dass ich mich keineswegs verstecken muss,nur, weil an mir mehr dran ist. Aber weißt du was das Schlimme daran ist?
    Ich bin ebenfalls in einer Generation aufgewachsen, in der man als Mädel/Frau 2ter Klasse angesehen wurde, weil man keine Konfektionsgröße 34/36 hatte. Ich habe das alles mehr als mir lieb ist zu spüren bekommen. Mein Selbstbewusstsein hat daran gelitten und wenn ich ehrlich bin jagen mich diese Selbstzweifel heute noch und ich bin mitte 30. Bodyshaming kenne ich. Ich weiß, wie es sich anfühlt und wie verletzend es ist. Ich weiß, wie tief es geht. Es hinterlässt Narben!
    Danke Maus für deinen fabelhaften Beitrag.
    Ich drück dich!
    Eva

    • mrlsblg
      Posted at 18:52h, 31 Januar Antworten

      Meine Süsse, das tut mir furchtbar leid, was dir alles passiert ist und genau aus diesem Grund muss es sich ändern. Ich finde es superschön, dass du dich durch die normalen Models wieder selbst akzeptiert hast und ich finde in unserer heutigen Welt sollten normale Models da sein, weil im Endeffekt ist die Durchschnittsgröße nicht mehr 34 und es ist wirklich schlimm was uns eingetrichtert worden. Ich finde es sehr beneidenswert, was du alles schon geschafft hast :* alles liebe!

  • Leni
    Posted at 22:05h, 31 Januar Antworten

    Ich selbst hab zwar keine dicken Beine, aber so ne Tight Gap hatte ich nie. Sehr zum Leidwesen meines 14 jährigen Ichs. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden und bin zufrieden mit meinem Körper, mein Körperbau erlaubt mir so ne Lücke zwischen den Oberschenkeln halt einfach nicht und das ist auch gut so! Immerhin ist jeder anders und wenn das nicht so wäre, dann wäre das ja auch total langweilig.
    Weil ich mit Magermenschen schlechte Erfahrungen gemacht habe bin ich mittlerweile sogar häufig angewidert von Magermodels, ich weiß, keine Übertragung auf andere Menschen, nur weil sie auch dünn sind. Aber nun ja, manchmal passiert das halt trotzdem 😀 😀
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

    • mrlsblg
      Posted at 22:08h, 31 Januar Antworten

      Ja ich finde der blöde Spalt bestimmt doch nicht unser Leben und wie auch sicher mein 14 jähriges Ich war sehr unglücklich, dass der Spalt nicht da war. Genau diese Einstellung finde ich super wichtig, einfach sich selbst zu mögen bzw zufrieden zu sein. Alles liebe :*

  • coconuted
    Posted at 01:35h, 01 Februar Antworten

    Ich finde, dass sich der Trend nicht wirklich ändert … ich hab das Gefühl auf insta werden super dünne noch dünner gephotoshopt, auf den Laufstegen sind die „französischen“ Models beliebter als je zu vor usw. – leider! Ich wurde als Kind immer total gehänselt! Jetzt weiß ich, dass egal wie man aussieht, einfach auf sich selbst hören soll und nicht auf andere, das perfekte Gewicht ist das mit dem man sich am wohlsten fühlt!

    Liebe Grüße

    Nicky

    • mrlsblg
      Posted at 01:38h, 01 Februar Antworten

      Gute Einstellung meine liebe und so soll es auch bleiben! 🙂 hoffentlich sieht es die Modewelt auch mal so ..

  • Konny
    Posted at 13:07h, 01 Februar Antworten

    Liebe Marlies,
    Wir haben uns ja jetzt schon öfters gesehen und du kennst auch meine Körperstatur. Ich finde wirklich toll dass du dieses Thema anspricht weil es sehe viele Leute beschäftigen wird…ich schäme mich viel zu oft für meinen Körper und versuche seit langem mich selber in meinem Kopf zu akzeptieren wie es ist…
    Dein Beitrag inspiert mich irgendwie auf eine Weise um diesen Weg leichter zu meistern. Danke dafür ❤️

    • mrlsblg
      Posted at 13:11h, 01 Februar Antworten

      Gerne Konny! Und egal was die Modewelt behauptet, solang man sich selbst akzeptiert und liebt sagt die Waage und Kleidergröße nichts über einen aus! Bussi :*

  • florafallue
    Posted at 17:58h, 01 Februar Antworten

    Wahre Worte. So eine Begegnung hatte ich auch schon, was natürlich total lächerlich ist. Aber leider ist dies auch keine Seltenheit. Immer öfter habe ich mich ertappt mir einzureden, dass ich zu dick bin.
    Glücklicherweise bekomme ich den Gedanken aber langsam wieder aus meinen Kopf. Ist allerdings mehr Arbeit als den Gedanken durch Magazine, Werbung und Co. einzunisten.

    Love, Janine
    http://www.florafallue.com

  • Lisatriforce
    Posted at 22:51h, 01 Februar Antworten

    Also mager ist echt wäh. Leider sind meine Arme echt mager – finde ich. Ich trainiere deshalb, damit ich mehr Muskeln bekomme 😀

    Ich will auch einen muskulösen Bauch. So mit seitlichen Muskeln. Das finde ich absolut geil 🙂
    Lg Lisa

  • Tascha
    Posted at 23:00h, 01 Februar Antworten

    Toll , dass du das Thema ansprichst. Ich hab solche Momente auch schon oft erlebt , Mode wurde halt früher oftmals nur von Models präsentiert- so kam es mir als Kind zumindest vor . Heute trägt die ganze Welt Mode und zeigt sich – ob schmal, üppig , kurvenreich or whatever. Ich mag weder mager noch teils unnatürlich wirkende Kurven a la kardashian. Ich schaue mir lieber „normale“ Mäddels an im Alltag / mit Ausstrahlung und natürlichen Figuren . Aber : jeder wie er mag ! Ein Wahn ist in jede Richtung blöd .
    Liebst, Tascha
    http://www.taschasdailyattitide.de

    • mrlsblg
      Posted at 23:03h, 01 Februar Antworten

      Ja das stimmt, es gibt nur Extreme, deswegen liebe ich das Blogger-Dasein. Jeder ist so vielfältig und die Ausstrahlung ist gaaanz wichtig 🙂 alles liebe :*

  • Pisa
    Posted at 23:17h, 01 Februar Antworten

    Toller Post Liebes 🙂 Ich finde es toll, dass die jungen Mädels heutzutage nicht so dürr sind. Ich selbst liebe Kurven an Frauen und mag dieses abgemagerte überhaupt nicht 😉 zu dünn und a la kardashians muss nicht sein – fit und sportlich mag ich es am liebsten 😉
    Liebst, Pisa
    http://www.inlovewithmyclothes.com

  • Tori
    Posted at 10:16h, 02 Februar Antworten

    Hallo meine Liebe,
    ich finde es wirklich toll, dass du dieses Thema ansprichst! Ich kann mich zu gut an diesen Size Zero Wahn erinnern und an die Tatsache, dass meine Hüfte von natur aus viel zu breit war für diesen Trend. Heute stehe ich zu meinen Kurven und fühle mich wohl – damals habe ich mich selbst dafür gehasst.
    Love,
    Tori | https://abouttori.com/

    • mrlsblg
      Posted at 10:50h, 02 Februar Antworten

      Super Einstellung Maus! :* aber da sieht man mal, was für Ziele uns eingepflanzt werden im Kopf .. alles liebe :*

  • Jenny
    Posted at 21:50h, 02 Februar Antworten

    Toller Post Marlies!

    Ja, schon schlimm wie manipuliert wir schon sind. Ich finde es so furchtbar, wenn ich diese Magermodels ohne jeglichen Ausdruck oder Lebensfreude im Gesicht über die Laufstege huschen sehe! Ganz furchtbar & es macht mich schon ein bisschen traurig!

    Das Wichtigste ist jedoch, nicht Anderen sondern sich selbst zu gefallen & vorallem sich so zu lieben WIE MAN IST!

    Bussi Jenny

  • Leila D.
    Posted at 08:02h, 03 Februar Antworten

    Toller post liebe. Ich finde deine outfit ganz toll. Zum tema gewicht finde ich ist es das wichtigste das man sich wohl fühlt ,den egal wie man aussieht es wird niemals für alle perfekt sein, leute finden immer was zu meckern lol

    http://www.leilad.com

  • lookatchichi
    Posted at 17:33h, 03 Februar Antworten

    Schön das du das Thema ansprichst. Ich find das echt wichtig das sich junge Mädels bewusst sind das ein size zero Model nicht das Ideal ist und auch nicht der Realität entspricht. Mehr Rundungen zu haben ist ok. Das wichtigste ist man fühlt sich in seinem Körper wohl.

    Liebe Grüße
    Chichi

    http://www.lookatchichi.com

    • mrlsblg
      Posted at 17:35h, 03 Februar Antworten

      Ja so sehe ich das auch 🙂 alles liebe! :*

  • Leni
    Posted at 14:05h, 04 Februar Antworten

    Ein sehr schickes Marlies-Outfit! Klassisch und modern! 🙂 Bravo für den tollen Beitrag. Ich finde auch dass sich das Bild immer mehr wandelt. Magermodels finde ich gehen gar nicht. Das ist überhaupt nicht mehr gesund (ich spreche da aus eigener Erfahrung). Ich finde es wichtig, dass Gesundheit in den Mittelpunkt rückt.
    Gaanz liebe Grüße, Bussii, Leni
    http://www.theblondejourney.com/?m=1

  • herzmelodie
    Posted at 23:08h, 05 Februar Antworten

    Ein toller Beitrag liebe Marlies! Ich kann dir bei dem Thema nur voll und ganz zustimmen! Es muss sich wirklich etwas ändern und ich bin froh, dass es schon in die richtige Richtung geht. Es kommt einfach nicht auf den Körperbau an ob jemand schön ist oder nicht. Schön ist man viel mehr von innen heraus! 🙂

    Dein Look gefällt mir unglaublich gut! Vor allem die Tasche ist ja mal richtig klasse! 🙂

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

    • mrlsblg
      Posted at 23:09h, 05 Februar Antworten

      Da stimme ich dir voll zu 🙂 wünsch dir noch einen schönen Sonntag :*

  • Fashionweekfeelings  – FOXYBLONDE
    Posted at 00:59h, 06 Februar Antworten

    […] Mit Caro, Jenny und Marlies bei Hashmag […]

  • Laura
    Posted at 11:34h, 11 Februar Antworten

    Ein wirklich toller Post! Schön, dass du auch solche Themen ansprichst. Der Magerwahn ist immer präsent und gerade jetzt zu der Zeit wo gntm und co wieder los gehen, wird einem immer sehr deutlich vor Augen gehalten, was die Modewelt vorgibt und wie die ideale Zielgruppe aussieht.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  • Jecky
    Posted at 13:19h, 12 Februar Antworten

    Die Jeans finde ich so klasse – ich habe sie selbst und würde sie eigtl am liebsten jeden Tag tragen 😉 Und zum Thema skinny – ich kann das so gut nachvollziehen, ich muss zugeben, dass ich skinny Mädels inzwischen auch als völlig normal ansehe…

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

  • Julia
    Posted at 14:17h, 13 Februar Antworten

    Hallo liebe Marlies,
    tolles Thema das du da aufgegriffen hast. Ich bin auch gegen Magermodels und die Gesundheit sollte definitiv mehr in den Fokus rücken.
    Ich empfinde es eigentlich nciht mehr als seltsam wenn ich normale oder gar etwas festere Models sehe, mittlerweile empfinde ich es viel normaler als die Magermodels. Liegt vermutlich aber auch daran, dass ich druch Instagram und das lesen diverser Blogs, gezielt solchen Frauen folge die einfach normal sind. Ich will das Mädchen von nebenan mit dem ich mich identifizieren kann und kein Klappergestell. Seitdem nehme ich mich selbst auch gaz anders war und akzeptiere schneller mal ein paar extra Kilos 🙂 klar ich versteh auch die Models die gezielt dünn sind (nicht mager, nur dünn) denn das ist deren Job und deshalb achten die da drauf. Mein Job ist das Büro und da von daher arbeite ich am 10-Fingersystem und nicht an der perfekten Figur. Nicht falsch verstehen: dünn sein empfinde ich als sehr schön aber ich persönlich hab auf diesen innerlichen Stress einfach keinen Bock mehr 😀 mal sehen ob sich das auch mal wieder ändert..
    Auf alle Fälle ein super Thema, Zeitgemäß und einfach immer interessant 🙂
    Liebe Grüße, Julia
    http://coffeejunkyjules.com

    • Marlies Hohlrieder
      Posted at 11:23h, 20 Februar Antworten

      Danke Julia für deinen Feedback und ich finde auch das man durch Instagram mehr gespür für dieses Thema bekommt 🙂 ich wünsche dir noch einen schönen Tag :*

Post A Comment

*

Close